Babymoon

Grüner Babymoon: Nachhaltig reisen bevor das Baby kommt

Schwanger Urlaub zu machen, liegt voll im Trend. Kein Wunder, schließlich ist es für die werdenden Eltern die letzte Möglichkeit, die traute Zweisamkeit zu genießen. Doch Babymoon ist mittlerweile keine einfache Reise mehr, viele Reiseanbieter haben das Potenzial erkannt und sind auf den Zug aufgesprungen. Mittlerweile gibt es haufenweise Vier- und Fünf-Sterne-Hotels mit sogenannten Babymoon Programmen.

Tipps für einen entspannenden, nachhaltigen Babymoon

Sie können die letzte Reise vor der Geburt natürlich auf Ihre Art und Weise genießen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie gut auf sich selbst und auf Ihr Baby achten. Ob Sie dies lieber in der Stadt, am Meer oder am Land tun, bleibt Ihnen überlassen. Ein paar Dinge sollten Sie jedoch beachten:

  • Legen Sie Ihre Reise in das zweite Schwangerschaftsdrittel, also ungefähr zwischen den vierten und den sechsten Monat. Dann ist die Übelkeit vorbei, aber der Bauch ist noch nicht so groß, dass er Sie einschränkt.
  • Reisen Sie nur in Länder mit guter medizinischer Versorgung – also nicht nach Afrika oder in die arabischen Länder.
  • Achten Sie vor allem an tropischen Reisezielen auf Hygiene und Essen – denn was Ihrem Körper schadet, tut auch Ihrem Kind nicht gut.
  • Bei Schwangeren besteht ein erhöhtes Thromboserisiko – verzichten Sie daher auf lange Flugreisen. Das tut auch der Umwelt gut.
  • Tauchen ist aufgrund der hohen Druckverhältnisse tabu, ebenso wie zu anstrengende körperliche Aktivitäten.
  • Konsultieren Sie vor der Reise Ihren Gynäkologen und nehmen Sie den Mutterpass überall hin mit.
  • Unterstützen Sie in hygienetechnisch sicheren Gebieten die lokale Wirtschaft und setzen Sie auf regionale Produkte – einheimisches Gemüse ist zum Beispiel immer gesünder und nachhaltiger als solches, das schon um die halbe Welt gereist ist. Und leckerer ist es obendrein.

Die schönsten Babymoon Destinationen

Für Schwangere sind zu lange Reisen nicht empfehlenswert, da diese doch sehr stressig sind. Suchen Sie sich daher ein paar schöne Destinationen in Ihrer Nähe, in die Sie auch mit dem Auto, dem Fernbus oder der Bahn reisen können – letztere ist natürlich eine besonders umweltfreundliche Alternative. Vielleicht ist ja bei diesen Tipps etwas für Sie dabei:

  • Der Schwarzwald mit seiner herrlich ruhigen Umgebung ist die perfekte Babymoon-Destination. Die Wellness-Behandlungen in den Spahotels lassen sich perfekt durch Naturwanderungen ergänzen und tragen so zum Wohlbefinden bei.
  • Auch Frankreich bietet schöne Gegenden. Ob Sie die Romantik in der Stadt der Liebe genießen, oder sich in einem Landhaus in der Provence niederlassen, bleibt Ihnen überlassen.
  • Wie wäre es auch mit England? Mit dem Eurostar können Sie bequem und schnell nach London reisen und von der hektischen Stadt aus geht es aufs Land in ein hübsches Cottage – oder Sie genießen den Großstadttrubel. Dies aber bitte in Maßen!
  • Auch Österreich und die Schweiz sind bei Wellness-Hotels ganz vorne dabei. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Aufenthalt in einem der vielen Kurorte?

Egal, wo Sie Ihren Babymoon verbringen möchten: Achten Sie dabei gut auf sich und fahren Sie nicht allzu weit weg – wenn etwas passiert, möchten Sie sicher nicht 8 Zeitzonen von Ihrer Hebamme entfernt sein. Wählen Sie lieber Urlaubsziele, die sich auch mit Bus und Bahn erreichen lassen. Falls Sie Anregungen für Ihren nächsten Urlaub suchen – bei Green Pearls Unique Places finden Sie eine große Auswahl an grünen Hotels!